. . Impressum

Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre

Infos zu diesem Recht

Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben, ihre Würde und ihre persönliche Ehre geachtet werden. Schreibst du zum Beispiel ein Tagebuch, darf das niemals gegen deinen Willen gelesen oder daraus vorgelesen werden. Wenn du darum bittest, vor dem Betreten deines Zimmers anzuklopfen, müssen sich Kinder und Erwachsene daran halten. Niemand darf in deiner Post oder in irgendwelchen anderen persönlichen Sachen herumschnüffeln. Es gibt Dinge, die niemanden etwas angehen, außer dich selbst. Das müssen alle respektieren, weil Kinder ein Recht auf die eigene Privatsphäre haben. Trotzdem gibt es manchmal Situationen, in denen sich Eltern einmischen dürfen – oder sogar müssen! Denn sie haben die Aufgabe, ihre Kinder zu erziehen. Und zu beschützen.

Artikel zum Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre

Artikel 16: Schutz der Privatsphäre und Ehre

Adressen in München

Büro der Kinderbeauftragten/ Ombudsstelle

Prielmayerstraße 1
80335 München
Telefon:089 233-49555
kinderbeauftragte.soz@muenchen.de
www.muenchen.de/kinderbeauftragte
Sprechzeiten: Mi-Fr 9.30-15.30 Uhr
Das Wort Ombudsstelle stammt aus Skandinavien und wird überall dort verwendet, wo sich eine Person gezielt und anwaltschaftlich für Kinder und ihre Interessen einsetzt. Die Kinderbeauftragte hat immer ein offenes Ohr für alle Münchner Mädchen und Jungen, wenn sie Probleme haben und alleine nicht weiter kommen. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen und Hilfe.

Rechtsberatung für Kinder und Jugendliche

im Jugendinformationszentrum (JIZ) des Kreisjugendrings München-Stadt
Herzogspitalstr. 24
80331 München
feste Sprechzeiten: jeden Dienstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
www.jiz-muenchen.de
“Richtige” Anwältinnen und Anwälte beraten Kinder und Jugendliche ehrenamtlich zwei Mal im Monat bei allen rechtlichen Fragestellungen und Problemen. Anmeldung nicht erforderlich, falls es Unterlagen gibt, diese bitte mitbringen. Wer nicht alleine kommen mag, kann eine erwachsene Vertrauensperson mitbringen oder einen Freund.

KinderschutzBund München e.V.

Die Nummer gegen Kummer
Kinder- und Jugendtelefon des KinderschutzBundes München
Tel. 0800 111 0 333
gebührenfrei (auch vom Handy aus) zu erreichen:
Montag – Samstag von 14.00 – 20.00 Uhr
Du hast Fragen, Probleme oder steckst in Schwierigkeiten.
Wir nehmen uns Zeit, Dir genau zuzuhören. Du bist mit Deinen Sorgen und Nöten nicht allein.
www.kinderschutzbund-muenchen.de

Willst Du lieber mit Gleichaltrigen sprechen?
Teens on phone (TOP)
Jugendliche beraten Jugendliche
immer samstags 14.00 – 20.00 Uhr
www.teensonphone.de

Beratung im Internet für Kinder und Jugendliche
Über persönliche Probleme zu sprechen, fällt Dir vielleicht schwer, dann kannst Du auch schreiben: www.nummergegenkummer.de

Basteltipp

basteltipp

Bitte nicht stören!

Ein Türschild für dein Kinderzimmer

So erkennen alle Familienmitglieder künftig, dass du dich in deinem Zimmer zurückziehen und ungestört sein willst: Bastle dir ein Schild für deine Kinderzimmertür! Schneide dazu aus einem großen Stück weißen Karton ein runde Scheibe mit etwa 30 cm Durchmesser (als Schablone kannst du einen Teller verwenden) und einen Uhrzeiger (ca. 6 cm lang) aus. In dessen Ende bohre ein Loch, ebenso in die Mitte der großen Scheibe. Nun kannst du das Schild nach deinen Vorstellungen gestalten. Unser Tipp: Teile es in vier Bereiche, in die du unterschiedliche Sprüche schreibst. Zum Beispiel: Bitte nicht stören!, Komm doch herein!, Bitte anklopfen! oder Bin ausgeflogen!. Den bemalten Zeiger befestige in der Mitte des runden Schildes mit einer Musterklammer. Nun fehlt noch ein Faden, der am Schild befestigt wird. Damit kannst du das Schild an deiner Zimmertür am Türgriff aufhängen.

Je nach Stimmung drehe jetzt den Zeiger auf deinem Schild – und jeder weiß sofort, ob er eintreten darf oder dich in Ruhe lassen soll!

Du brauchst:

weißen Karton, Buntstifte, Wachsmalkreiden, Wasserfarben, Bleistift, Lineal, Radiergummi, Schere, Musterklammer, Faden